Freitag, 23. Februar 2018

(Rezension) Das Reich der 7 Hoefe Dornen und Rosen - Sarah J. Maas

Anlaufschwierigkeiten und ein packendes Ende

 

 

Dieses Rezensionsexemplar hab ich von meiner kleinen aber feinen Buchhandlung hier in meinem Ort bekommen und dafür danke ich den Damen. Ich gehe da immer wieder gerne hin auch einfach um nur zu stöbern , Buchtipps zu holen oder Buchtipps zu geben.
So was muss man unterstützen. Aber kommen wir zu DEM gehypten Buch/Trilogie aus dem letzten Jahr
Das Reich der sieben Höfe  Dornen und Rosen von Sarah J. Maas

Ich hatte den 1. TEIL schon länger im Regal stehen da so viele davon geschwärmt haben, wollte aber eigentlich noch Warten ihn zu lesen. Doch würde es da nicht eine Gruppe geben, die von ganz lieben Bloggerkolleginnen ins Leben gerufen wurde.Dort ging das Fangirling ja mal richtig ab. Ich kam gar nicht mehr drum herum es nicht zu lesen. Also bestellte ich schon mal vorsichtshalber Teil 2. Sicher ist sicher.
Um nicht zuviel durch die Gruppe und durch meine Neugier gespoilert zu werden wollte ich also baldmöglichst anfangen zu lesen. Nur kamen mir meine 2 Mädels dazwischen. Wie sollte ich den Riesenschmöcker lesen? 😱 Denn mit Licht im Bett ist wohl nicht gut Kirschen essen - also *denkteuchhiereinezauberndehandbewegungher* probierte ich dieses mal das kostenlose Audible 3 Monatsabo aus und schon konnte es losgehen

 
Sie hat ein Leben genommen. Jetzt muss sie mit ihrem Herz dafür bezahlen. 
 
Die junge Jägerin Feyre wird in das sagenumwobene Reich der Fae entführt. Nichts ist dort, wie es scheint. Sicher ist nur eins: Sie muss einen Weg finden, um ihre Liebe zu retten. Oder ihre ganze Welt ist verloren.

Nach einem langsamen Start um Feyre und Ihre Familie kennenzulernen, steigerte sich die Story von Kapitel zu Kapitel ins Unermessliche. Feyre war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren und JA ICH WAR FEYRE - mutig; stark; eine junge Frau die weiss wie sie mit Pfeil und Bogen umgehen muss. Die Ernährerin der Familie.
Die an den Rand der Verzweiflung gebracht wird nur um noch stärker hervorzukommen.
Prythion - Das Land der Fae
Ein machtvolles Land das bis in den letzten Grashalm bildgewaltig beschrieben wird. Man kann den Tau förmlich riechen und lässt einen nur träumend zurück.

Die Charaktere sind mit Ihren Stärken und Schwächen gut durchdacht und bis ins kleinste Detail stimmig.

Luftanhaltend schweißgebadet mit weit aufgerissenen Augen Sitze ich also in meinem Bett in der Dunkelheit - weiss gar nicht mehr wie man atmet . Was passiert hier nur mit mir. Intrigen; Mord;Gemetzel und Arenakämpfe die ein bisschen an die Römerzeit erinnert. Detailgetreu beschrieben von abgetrennten Körperteilen bis zu blutigen Kampfszenen . Also nix für zartbeseitende. Im Gegensatz dazu Szenen der Liebe und Leidenschaft die einen das Herz schneller schlagen lassen ohne übertrieben zu wirken. Mein Herz wurde auseinandergerissen wieder notdürftig zusammengesetzt nur um es wieder auseinander brechen zu lassen. Ein Achterbahn der Gefühle die einen nicht ruhig sitzen lässt. Die magische Welt der Fae wird Euch in Euren Bann ziehen und niemals mehr loslassen.

Endlich mal ein Finale das nicht das Gefühl vermittelt schnell zu Ende erzählt werden zu wollen sondern trotz alle dem perfekt erzählt wird .Bildlich vorstellbar und bis ins kleinste Detail ausgebaut und beendet wird.
Eine Mischung aus altbekannten mit neuen Details aufgefrischt.
Jägerin mit Pfeil und Bogen, 7 Höfe, ein böser Prinz der verzaubert ist. Ihr merkt da kommen einige Welten aus bekannten Büchern und Märchen zusammen und bilden ein tolles Gesamtwerk.
Die Hörbuchsprecherin war allerdings gar nicht mein Fall. Viel zu leidlich und stöhnend sprach. Teil 2 werde ich wieder Lesen. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.