Dienstag, 4. Februar 2020

(Rezension) Broken Feelings Gefunden - Any Cherubim


Cover und Textrechte: Zeilenfluss Verlag
Bildrechte: Moonie's Welt 


Danke an die Autorin und den Zeilenfluss Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares das mich wie immer nicht in meiner persönlichen Meinung beeinflusst.



  Hallo. Mein Name ist Cat. Ich bin etwas nervös, denn ich will dir mein Geheimnis anvertrauen.


Manches an meiner Geschichte erscheint dir vielleicht weit hergeholt, aber Fakt ist: Es ist alles wahr – die Gefühle, die Noah in mir weckt, die verflixten blauen Rosen und vor allem die Gefahr, in der ich mich befinde. Ist es wirklich Zufall, dass Noah genau in dem Moment wieder auftaucht, als Cat von einem Unbekannten verfolgt und bedroht wird? Kann sie dem Menschen, den sie einst besser kannte als sich selbst, wirklich noch vertrauen?
Sechs Jahre war Noah spurlos verschwunden. Ausgerechnet jetzt, da sie die Vergangenheit hinter sich lassen und in San Francisco neu anfangen will, steht ihr ehemals bester Freund vor ihr und stellt ihre Welt erneut auf den Kopf. Aber da ist noch jemand ... und dieser Jemand will, dass  Cat verschwindet – auch wenn er dafür über Leichen gehen muss.



Du hast mir beigebracht, das es egal ist, was andere von uns denken. Es kommt nur darauf an, was man wirklich fühlt. Und ich fühle dich, Cat, überall.

(Zitat: Kapitel 4)

Nervenkitzel, Schnappatmung, Bauchkribbeln - das alles ist Programm wenn ich Any Cherubim lese. Und auch hier erging es mir nicht anders. Eine komplexe Story mit authentischen Charakteren. Beste Freunde die für einen durchs Feuer gehen. Gespräche wie aus dem Alltag gegriffen. Mittendrin statt nur dabei. 

Der Leser lernt Cat und Noah kennen da sind sie gerade mal 14 Jahre jung - sie die wilde beste Freundin mit der man Pferde stehlen kann und er der ruhige beste Freund der mit einen durch Dünn und Dick geht und der einen immer zum Lachen bringen kann.
Bis zu diesem einen Tag an dem sich alles verändert..... nicht nur in Noahs Leben sondern auch gravierend in Cat´s scheinbar heilen Welt.

Sensible Themen, beste Freunde, erste große Verknalltheit und wahrlich grosse Gefühle. 
Bis sie sich eines Tages unverhofft nach Jahren begegnen und alles seinen Lauf nimmt. 
Thrillerelemente, tiefe Zerwürfnisse, offene Wunden und Selbstzweifel bestimmen den Alltag der beiden.....

Der Schreibstil ist einnehmend, man fliegt nur so durch die Seiten weil man unbedingt wissen will was passiert ist an dem Schicksalshaften Tag vor 6 Jahren. Die Autorin führt einen gekonnt stückchenweise zur Wahrheit mit Rückblenden in die Vergangenheit ohne das es künstlich wirkt. 

Der Leser wiegt sich in Sicherheit die Wahrheit erlangt zu haben und doch endet die Geschichte mit einem Riesen Knall der einen Wortlos zurück lässt.

Nur um das mal zu verdeutlichen erzähle ich euch mit welchen Spam ich die Autorin aus dem Bett geworfen habe:



sagt doch alles oder?







Mein Fazit ist kurz und knapp und es war nicht anders zu erwarten. 
Es wird jetzt schon in die Gilde der Jahreshighlights einen Platz bekommen und das sehr weit oben.

Nicht nur das die Autorin hier eine stimmige und authentische "Lebens"geschichte schrieb durch die man Cat und Noah nur lieben kann, sondern begibt man sich auch auf eine grandiose und spannende Wahrheitssuche die nach Auflösung durch den 2. Teil schreit - der zum Glück für alle schon geschrieben ist und nicht mehr lange auf sich warten lässt. 

Ein Meisterwerk der grossen Gefühle die einen auch Tage danach nicht loslassen.




Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.