Montag, 1. Juli 2019

(Rezension) Silberschwingen Rebellin der Nacht - Emily Bold


Text und Coverrechte : Thienemann-Esslinger Verlag
Bildrechte: Moonie's Welt

 Danke an den Verlag und NetGalley für die Bereitstellung des Rezensionsexemplares 


Silberschwingen 
Rebellin der Nacht
Emily Bold 


Federleicht und atemberaubend spannend: das fulminante Finale der Romantasy-Dilogie!

Thorn ist nicht länger ein normales Mädchen, sie ist ein mächtiges Halbwesen – zugleich Mensch und Silberschwinge. Ihre flammendroten Schwingen zeugen vom Verrat, den ihr Vater in den Augen des Clans einst begangen hatte. Deshalb wird Thorn nicht nur von deren Oberhaupt gejagt, sondern auch von dessen Sohn Lucien, dem sie ihr Herz geschenkt hat. Seines hat sie zugleich zerbrochen. Thorn flüchtet ins sagenumwobene Glastonbury, um ihre Kräfte zu bündeln. Und als ihre Familie bedroht wird, muss sie das Erbe des Lichts in ihr zum Leuchten bringen, um eine jahrtausendealte Rebellion ein für allemal zu gewinnen!

Februar 2018 habe ich den 1. Teil der Silberschwingen gelesen und wenn ich mich so zurück erinnere fand ich den Auftakt sehr gelungen und doch hatte mir etwas die Spannung und dieses Knistern gefehlt. 

Doch Teil 2 hat mich mehr als umgehauen.

Der Schreibstil ist mega fesselnd und spannend genauso wie der ganze Storyverlauf.

Die Charaktere sind ausgereift und wirken so stark und authentisch. 

Ich stürzte in die Tiefe. Die Nacht umgab mich wie ein Leichentuch, das mir den Atem nahm. Der Wind fuhr mir unter die Schwingen, riss an mir, als triebe er ein grausames Spiel.
Zitat:Prolog 

Thorn und Lucien begegnen sich wieder - sie sind Feinde aber doch auch irgendwie nicht, man spürt das ungewollte Knistern und die Unsicherheit der beiden. Tiefe Gefühle saugen den Leser in die Welt der Silberschwingen. 

Doch auch Riley kommt hier mehr in den Vordergrund, denn er hat eine tolle Entwicklung durchgemacht, trotz das er so gelitten hat im 1. Teil spürt man jetzt erst wie es ihm wirklich geht er wirkt so erwachsen und als er eine Entscheidung gefällt hat brach es mir etwas das Herz. 

Die Halbwesen die im 1. Teil nur kurz erwähnt wurden haben hier jetzt ihren grossen Auftritt und der ist mehr als spektakulär.

Die Vergangenheit der Silberschwingen und Halbwesen wird aufgeklärt und der Leser bekommt einen tollen Einblick.
Meine Kehle wurde eng, und ich konnte nicht aufhören, meine Lippen glücklich gegen seine Stirn zu drücken. Er roch so gut, nach Zuhause und nach Frieden, und sein weicher Atem füllte mein Herz mit Liebe. Wenn es nicht gebrochen wäre, hätte ich dieses Gefühl vielleicht darin halten können. So jedoch rann es mir durch die Finger wie Sand.
Zitat: Kapitel 30 


Ich habe das Buch verschlungen und finde es gut durchdacht und der Schluss hat es mehr als in sich. Bis zur letzten Seite fiebert man mit Thorn, Lucien, Riley und den anderen mit.

Ein absoluter Pageturner den ich verschlungen habe. Authentische Charaktere und ein gut durchdachter Plot. Ein unerwartetes Ende das den Leser in die Irre führt. 
Ein absolutes Jahreshighlight der den Vorgänger noch mal um einiges übertrifft.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.