Mittwoch, 11. Juli 2018

(FILM TIPP) Die Melodie des Meeres - Tomm Moore

Schottische und Keltische Legenden in einem zauberhaften Animationsfilm modern erzählt. 
Und das nicht nur für Kinder.

FSK 0 / JMK 6



Ich stöberte mit meiner 5 jährigen ein bischen bei Amazon Prime und hab dieses Cover gesehen und dachte

"Oh das ist aber schön!"

Da geht es mir wie bei Buchcovern in erster Linie fallen mir die schönen Filmplakate auf. 

Ich liebe ja alles was mit Irland und Schottland zu tun hat und deswegen mussten meine Mädels und ich den schauen.

Und ich bin verliebt <3

So eine zauberhafte Geschichte mit toller Musik und Gesang über die Sagen der "Selkies" und der bösen Eulenkönigin.
Übers Verlassen werden, Vertrauen haben, Familienzusammenhalt und Glauben an Mythen.

Auch wenn er mehr als traurig ist wollte meine grosse ihn gleich wieder schauen. 

Doch um was geht es genau:


Der zehnjährige Ben (Stimme im Original: David Rawle) und seine stumme sechsjährige Schwester Saoirse leben in einem alten Leuchtturm am Meer, gemeinsam mit ihrem Vater Conor (Brendan Gleeson), der den Tod seiner Frau jedoch auch Jahre danach noch nicht verkraften kann. Die beiden Kinder werden eines Tages - gegen ihren Willen - von ihrer Großmutter (Fionnula Flanagan) nach Dublin geholt. Vor allem Saoirse zieht es schnell zurück ans Meer, ist sie doch eine so genannte Selkie, eine sagenumwobene Kreatur, die an Land eine menschliche Gestalt hat, sich im Wasser aber in eine Robbe verwandelt. Ben und Saoirse besitzen eine magische Muschel, die den Weg nach Hause weist und die sie von ihrer Mutter bekommen haben, bevor sie starb. Auf ihrer Reise begegnen die Geschwister vielen Wesen, die Ben bisher für Fantasiegestalten aus den Geschichten seiner Mama hielt...





Wer kennt den Film?
Oder wen hab ich neugierig gemacht?
Erzählt mir doch dann wie ihr ihn fandet.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.