Sonntag, 31. März 2019

(Rezension) Schamlos - Amina Bile, Sofia Nesrine Srour, Nancy Herz


(Coverrechte liegen bei Gabriel/Thienemann Esslinger Verlag)

Schamlos - ein "Fuck you" an alle die versuchen, uns zu kontrollieren


Danke an die Netzwerk Agentur Bookmark und den Verlag für die Bereitstellung des Rezensionsexemplar


Für Mädchen ab 12 Jahren. Und für alle Interessierten und Toleranten, die sich mit anderen Kulturen beschäftigen wollen. 

Drei junge Frauen – Muslimas, Bloggerinnen, Feministinnen – beziehen Position: Wie fühlt es sich an, ständig zwischen den Erwartungen ihrer Familien, ihrer kulturellen Identität und ihrem Selbstverständnis, als Jugendliche in einem westlichen Land zu leben, hin- und hergerissen zu sein? Sie haben Diskussionen angeregt, Tabu-Themen öffentlich gemacht und zahlreiche sehr persönliche Geschichten gesammelt. Dabei ist ein bemerkenswertes Buch entstanden, ein mutiges Buch. 

Dieses Buch ist ein Plädoyer für eine multikulturelle Gesellschaft!
Auch wenn dieses Buch an andere Muslima auf der ganzen Welt gerichtet ist, ist es trotzdem auch ein Plädoyer an alle Mädchen und Frauen dieser Welt.

Feminismus ist allen von uns ein Begriff und JA wir sollten dafür unser Wort erheben und für unsere Rechte kämpfen.

Mit der Ungleichbehandlung können sich auch Mädchen ohne Migrationshintergrund identifizieren aus rein feministischer Perspektive.
(Zitat: Seite 94)

Doch wie geht es Mädchen und Frauen mit Migrationshintergrund in der europäischen Welt?

Sie fühlen sich hier zu Hause und doch stehen sie zwischen den Stühlen der europäischen Lockerheit in der sie leben und in die sie sich anpassen möchten und den Werten und Normen die sie durch die Familie und Religion einhalten müssen.

Doch müssen sie?
Was passiert wenn sie sich dagegen auflehnen, wenn sie ausbrechen wollen?

Oder wie ändert sich ihr Leben von heute auf morgen, wenn sie sich aus freien Willen für das Hadschib entscheiden?

》Hab mich immer angepasst, und bin doch aufgefallen (...)
Ich war immer zu weiß für meine Leute aber zu schwarz für sie.
Mama sagte, ich soll stolz auf mich sein und ihnen sagen, sie sollen die Klappe halten: Du bist von überall, dein Pass ist der Regenbogen, und wer dich eindimensional sieht, hat den falschen Vogel gewählt.《
Karpe Diem: 》Påfugl《 (dt.Pfau) 

Ein Erfahrungsbericht der 3 Autorinnen in Gesprächsform - offen und ehrlich, tabulos und trotzdem respektvoll. Authentisch. 



Geschichten von anderen Muslimas die anonym bleiben wollten, mehr als erschreckend und so ehrlich.
Man hört durch die Geschichten wie sie mit dem inneren Zwiespalt zu kämpfen haben.

Und der Kampf für die Rechte von Mädchen und Frauen muss antirassistisch sein, er muss alle einschließen, er muss intersektional sein.
(Zitat: Seite 157)

Themen die besprochen werden sind unter anderem.
- psychische Erkrankungen
- einen Freund haben
- Hidschab pro/kontra
- was habe ich als ehrbahre Frau anzuziehen


Auch wenn dieses Buch in erster Linie an Muslima gerichtet ist, finde ich das es für jede Frau oder Mädchen interessant sein kann um sein Gegenüber vielleicht sogar besser verstehen zu können.
Stärke beweisen und aufzustehen gegen Ungerechtigkeit geht jeden was an.

Auch mich persönlich hat es nur bereichern können.


Die Aufmachung bzw. Das Cover ist ein echter Hingucker der nur nach Feminismus schreit.

Winziger Kritikpunkt: ein kurzer Steckbrief von den 3 Autorinnen zu Beginn des Buches hätte es mir etwas leichter getan dem Gespräch besser zu folgen. Da ich des öfteren die einzelnen Personen durcheinander gebracht habe. 
Positiv zu erwähnen ist das 
 Wortverzeichnis am Ende des Buches der somalische oder islamistische und norwegische  Begriffe erklärt, dieser war für mich sehr hilfreich. 


Kommentare:

  1. Danke für deinen Beitrag ! :) <3

    Ich muss aber ehrlich gestehen das dieses "Frauen /Rechte " Themen usw. einfach nur mehr ermüdend für mich sind. Ich mein ja es ist ein wichtiges Thema und ja ich stimme zu... aber das sind immer so Wellen artige Schübe das man sich irgendwann nur mehr erschlagen vorkommt.

    xo Christl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das stimmt. Danke für deine Meinung. ❤ Aber hier ist es mal sehr interessant aus der Sicht von Muslimas und ihrer Religion und Vorschriften die sie von ihrer Familie bekommen zu lesen. Ich hab es an einem Tag gelesen und fand es sehr aufschlussreich. Vorallem ganz aktuell in Wien mit Gewalt/Rassismus gegen Frauen. Frauen müssen einfach zusammenhalten. 😘
      Glg Anika

      Löschen

Mit dem Absenden deines Kommentars bestätigst du, dass du meine Datenschutzerklärung sowie die Datenschutzerklärung von Google gelesen hast und akzeptierst.